AVIA Vereinigung Schweiz

04.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 107.28Crude (WTI) : 94.46 $  Gasoil 904.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9475 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Nach Bekanntgabe der DOE US Lagerzahlen gaben die Notierungen deutlich nach (ist nicht ganz verständlich, denn Aufbauten gab es nur bei Rohöl, Destillate und  und Benzin = Lagerabbauten). Vielleicht kann man als Grund auch die schlechter als erwarteten Arbeitsmarktdaten erwähnen. Analysten der Barclays Bank sehen Brent im Jahre 2013 bei ca. 112 Dollar/Barrel. Die Volatilität wird das Marktgeschehen weiter stark beeinflussen.

 

30.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 103.59 $  Crude (WTI) : 94.27 $  Gasoil 855.00  $ pro Tonne

Dollar: 0.9363 Rheinfracht: 33.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Rohöl und Brent legten gestern im Sog der Aktienmärkte nochmals deutlich zu. Einzig der Dollar wollte nicht so richtig mittun und somit werden heute die Preise gleich, bzw. ganz leicht tiefer als gestern sein. Erdgas – an dieser Stelle schon oft als Vorläufer der Preisentwicklung für die Ölprodukte erwähnt – schaffte gestern einen grossen Schritt nach oben (24 Std. Chart unten).

 

• Brent übersteigt 103,50 Dollar-Widerstand
• WTI knackt 93,90 Dollar-Marke
• Morgan Stanley: Brent-Preis könnte im Sommer wieder ansteigen
• Anschlag auf syrischen Regierungschef
• Iran kündigt neue Raketen und Bomben an
• Iran, Al-Kaida und die Kanada-Verbindung
• Italien droht Herabstufung durch Moody's
• Streitthema Zinssenkung: Ist die EZB "bereit zu handeln"?
• In Italien regiert Berlusconi wieder mit

 

tl_files/fM_k0001/images/29 04 13 Erdgas.jpg

29.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 102.67 $  Crude (WTI) : 92.61 $  Gasoil 854.00  $ pro Tonne

Dollar: 0.9422 Rheinfracht: 37.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Schöner kann eine Seitwärtsbewegung nicht aussehen (siehe Chart unten). Die Suche nach einer „neuen“ Marktrichtung“ geht weiter.

 

• Ölfutures handelten im Tagesverlauf in relativ enger Spanne
• Enttäuschende Zahlen zum US-BIP belasteten etwas
• Euro begrenzte jedoch die Verluste kurz nach den US-BIP-Zahlen
• Brent prallt am Abend von 103,50 Dollar-Widerstand ab
• EIA: Irans Ölexporte sind 2012 durch Sanktionen signifikant gefallen
• Assads Chemiewaffen: Obama in der Syrien-Falle
• Die EZB sitzt in der Zwickmühle
• Österreich: "Der Euro ist eine absolute Blödheit"
• Frachten weiter anziehend.
• Euro nahezu unverändert gegenüber dem Dollar
• Aktienmärkte markieren Verluste



 

 tl_files/fM_k0001/images/26 04 13 brent.jpg

26.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 102.92 $  Crude (WTI) : 93.03 $  Gasoil 860.50  $ pro Tonne

Dollar: 0.9438 Rheinfracht: 32.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Wie heisst ein altes, chinesisches Sprichwort: ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Ihnen allen ein erholsames Weekend.

 

 tl_files/fM_k0001/images/25 04 13 brent.jpg

25.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 102.10 $  Crude (WTI) : 91.74 $  Gasoil 855.25  $ pro Tonne

Dollar: 0.9464 Rheinfracht: 31.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Ölwerte folgen weiter im momentan intakten Aufwärtskanal. Brent und Crude haben die psychologischen Marken von 100 bzw. 90 $ pro Barrel zügig und nachhaltig durchbrochen. DOE Lagerzahlen unter dem Strich nur leicht bullish. Handel heute früh sehr stark – weiter nach oben. Diverse Analysten sind der Meinung, dass der Zug weiter in Bergrichtung fährt.

 

 

Ölfutures steigen am Abend über weitere Widerstände


• Ölmärkte werden am Morgen von festen Aktien und Technik gestützt
• Enttäuschender ifo-Geschäftsklimaindex wirkt sich kaum aus
• 90-Dollar Widerstand bei WTI begrenzt am Nachmittag Gewinne
• DOE-Daten lösten zunächst nur verhaltene Reaktion aus
• Bullishe Aspekte überwiegen und schicken WTI bis an die 91 Dollar-Marke
• ICE Brent handelt zwischenzeitlich über 101 Dollar
• Wichtiger Grenzübergang zwischen Sudan/Südsudan soll geöffnet werden
• Neue Atomgespräche zwischen Iran und IAEA am 15. Mai
• USA stellen fast alle Windkraft-Projekte ein
• Empörung im Iran über kanadische Anschuldigungen
• Mitte-Links-Politiker soll Italien regieren
• Portugal entdeckt neues Milliardenloch
• Zinssenkung durch EZB wird wahrscheinlicher
• Euro ohne Illusionen
• Union: Frankreich soll endlich anfangen zu sparen
• Lästig für die Banken: 80 Prozent zahlen mit Bargeld
• Frachten anziehend, Tendenz weiter fest
• Aktienmärkte uneinheitlich

Wichtige Termine für heute Donnerstag
• 14:30 US Erstanträge Arbeitslosenhilfe
• 14:30 US Weitergeführte Anträge Arbeitslosenhilfe
• 16:30 US Erdgasbestandsdaten

 

tl_files/fM_k0001/images/24 04 13 brent.jpg

 

24.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 100.71 $  Crude (WTI) : 89.82 $  Gasoil 842.75  $ pro Tonne

Dollar: 0.9450 Rheinfracht: 30.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Ölbörse spielte wieder einmal verrückt. Berg- und Talfahrt wechselten sich ab. Schlussendlich gingen die Notierungen knapp über Morgenniveau aus dem Markt. Heute früh handelt Brent bei etwas über 100 $, Crude nahe an der psychologischen 90 $ Marke. Auch der Dollar geht den Weg nach oben mit (über 0.94) und beschert uns wieder höhere CHF Preise für die Produkte. Ob das nun der wirkliche Beginn der Gegenbewegung war? In wenigen Tagen wissen wir mehr. Das Niveau ist aber immer noch für Zukäufe interessant.  Unten noch die Zusammenfassung des gestrigen Tages im Schnelldurchlauf und als 24 Std. Chart.

 

 

Enttäuschende Einkaufsmanagerindizes lassen Ölpreise am Morgen sinken
• Iran kritisiert bevorstehendes Rüstungsgeschäft zwischen USA und Israel
• Goldman Sachs senkt kurzfristige Preisprognose für Brent
• Feste Aktien und leicht erholter Euro stützen Ölmärkte am späten Nachmittag
• USA rüsten Israel auf: Schlag gegen Iran wird immer wahrscheinlicher
• Iran findet im Außenhandel neue Wege abseits vom Öl
• EZB-Vize befeuert Spekulationen über Zinssenkung
• Merkel-Berater: In spätestens fünf Jahren ist der Euro weg
• Trotz Sparprogrammen: EU-Länder machen 576 Mrd. Euro neue Schulden
• Merkel will Politik unabhängiger von Banken machen
• Frachten mit fester Tendenz

• Euro zum Abend hin leicht erholt
• Aktienmärkte fester

 

 tl_files/fM_k0001/images/23 04 13 brent.jpg

 

23.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 99.86 $  Crude (WTI) : 88.63 $  Gasoil 836.25  $ pro Tonne

Dollar: 0.9356 Rheinfracht: 29.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Weiter seitwärts in der Handelsspanne von ca. 1.5 $ pro Fass. Brent handelt weiter an der psychologisch wichtigen Grenze von 100 $. Enttäuschende Wirtschaftszahlen (Einkaufmanagerindex) aus China, aus den USA und Europa. Das sorgte nicht gerade für Euphorie an den Ölmärkten und auch an den Aktienmärkten. Doch wenn das Rohöl Brent die 100 $ Marke nachhaltig nach oben durchbricht, könnte es rasch deutlich bergwärts gehen.

 

22.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 99.60 $  Crude (WTI) : 88.14 $  Gasoil 835.21  $ pro Tonne

Dollar: 0.9331 Rheinfracht: 29.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Ein Tag mit Seitwärtsbewegung innerhalb der Unterstützungs- (grün) und Widerstandslinien (rot). Man könnte auch sagen, dass der Markt eine neue Richtung sucht. Verschiedene OPEC Mitglieder sind unzufrieden mit den Preisen und verlangen ein ausserordentliches Ministertreffen noch vor dem offiziellen Meeting am 31. Mai. Vermutlich will man die Preisentwicklung noch etwas abwarten, denn generell erwartet man für die zweite Jahreshälfte einen Preisanstieg bzw. eine Nachfragesteigerung.

 

tl_files/fM_k0001/images/20 04 13 brent.jpg

 

 

18.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 97.41 $  Crude (WTI) : 86.49 $  Gasoil 821.50  $ pro Tonne

Dollar: 0.9318 Rheinfracht: 27.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Im Sog der rückläufigen Aktienmärkte gingen auch die Ölwerte weiter auf Talfahrt. Derzeit fragt man sich, wann nun wirklich der Boden erreicht ist. So richtig erklären kann sich eigentlich niemand – genau wie beim Gold – den deutlichen Rückgang. Sicher haben gestern noch die DOE Lagerzahlen (deutlich weniger bullish als die API Zahlen der Nacht zu gestern) zur weiteren Baissestimmung beigetragen.   Aber eines  kann man mit relativer Sicherheit sagen: Wenn der Markt kehrt, könnte es ebenso schnell, wie es nun seit Wochen nach unten geht, wieder nach oben abdrehen. Schon x-mal gesehen und die Geschichte wiederholt sich ja meistens.

 

17.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 100.21 $  Crude (WTI) : 88.58 $  Gasoil 842.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9233 Rheinfracht: 26.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die Talfahrt der Ölwerte wurde vorerst gebremst (der Markt befindet sich in abwartender Stellung – siehe 24 Std. Chart) und Brent handelt heute früh wieder leicht über der psychologischen Marke von 100 $ pro Fass. Auch Crude konnte sich leicht erholen, Gasoil – wie auch Erdgas – blieben stabil. Der Dollar rutschte weiter leicht ab und beschert uns unwesentlich bessere CHF Preise. Man darf gespannt sein auf die Publikation der Lagerzahlen (DOE) aus den USA heute Nachmittag. Werden die bullishen API Zahlen der letzten Nacht bestätigt, könnte die Reise recht schnell nach oben abdrehen.

 

tl_files/fM_k0001/images/16 04 13 brent.jpg



16.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 99.65 $  Crude (WTI) : 87.89 $  Gasoil 843.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9297 Rheinfracht: 26.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Gold hat in den letzten zwei Tagen rund 10 % an Wert verloren. Eigentlich weiss niemand so recht, warum. Auch die Aktienmärkte gaben nach und zogen auch die Ölwerte etwas in die Tiefe. Brent durchbrach – erstmals seit Juli 2012 – die 100 $ Marke. Der Durchbruch scheint aber im Moment zu wenig nachhaltig zu sein, sodass die Reise durchaus wieder in die Gegenrichtung gehen könnte. Das Niveau sollte für gute Zukäufe genutzt werden, denn die (Terror?) Anschläge in den USA (Boston-Marathon) verheissen nichts Gutes und das Preisgefüge könnte durchaus wieder durchgerüttelt werden.



15.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 100.97 $  Crude (WTI) : 88.71 $  Gasoil 851.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.9302 Rheinfracht: 24.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die Ölmärkte fahren derzeit ein gewaltiges Rally. Der Rückgang am Freitag war bis ca. 18 Uhr nochmals deutlich, doch im Abendhandel erfolgte eine Erholung. Die psychologisch wichtigen Marken im Brent bei 100 $ pro Barrel und im Gasoil bei 850 $ konnten nicht durchbrochen werden und das birgt die Gefahr, dass die Reise nun wieder nach oben – als (überfällige) Gegenreaktion (seit Mitte Februar bewegen sich die Notierungen mit kleinen Gegenbewegungen nur nach unten) gewertet werden kann. Erdgas – oft ein „Vorläufer“ für die Preisentwicklung von Erdöl – hat deutlich an Wert zugelegt. Wer zu moderaten Preisen kaufen will, sollte – für mindestens einen Teil – die gute Gelegenheit jetzt nutzen.

 

+tl_files/fM_k0001/images/12 04 13 brent.jpg

12.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 104.19 $  Crude (WTI) : 93.11 $  Gasoil 876.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.9304 Rheinfracht: 24.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

11.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 105.47 $  Crude (WTI) : 94.28 $  Gasoil 883.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9323 Rheinfracht: 23.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

10.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 106.21 $  Crude (WTI) : 93.86 $  Gasoil 888.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.9329 Rheinfracht: 23.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Umgekehrtes Bild gegenüber Montag. Börsen legen nach ersten Querbewegungen wieder deutlich zu. Verschärfte Kriegsrhetorik aus Nordkorea. Iran beginnt mit Uranförderung in zwei Minen. Algerien will Raffineriekapazität in den nächsten zwei Jahren verdoppeln. Warnung an den Iran: USA testen Laser-Kanone am Golf.

 

tl_files/fM_k0001/images/09 04 13 Brent.jpg

09.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 105.15 $  Crude (WTI) : 93.66 $  Gasoil 887.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.9340 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Enorm volatiler Handel (auch an den Aktienmärkten). bedeutende Analysten sind der Meinung, dass wir – mindestens kurzfristig – den Boden bereits gesehen haben. Seit Anfangs Februar gaben nun die Notierungen fast täglich nach. Und nach alter Börsenweisheit kommt dann oft eine deutliche Gegenbewegung. Ob das gestern bereits der Fall gewesen ist? In wenigen Tagen werden wir mehr darüber wissen. Auf alle Fälle ist das Niveau so interessant wie schon lange nicht mehr und man sollte sich ein Nachfüllen überlegen. Wie heisst es doch: Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

 

tl_files/fM_k0001/images/08 04 13 brent.jpg

08.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 104.56 $  Crude (WTI) : 92.96 $  Gasoil 878.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.9352 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

 tl_files/fM_k0001/images/05 04 13 brent.jpg

05.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 106.57Crude (WTI) : 93.67 $  Gasoil 893.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9431 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die bearishe Stimmung an den Märkten setzte sich weiter fort  Die Gasoilmarke ist deutlich unter die 900 $ Grenze gefallen. Aber Achtung: Wer nun das Gefühl hat, es gehe nun einfach züg so weiter, könnte sich bald täuschen. Stellen Sie sich nur vor, was passieren könnte, wenn der Konflikt Nord-/Südkorea eskalieren würde. Die USA bauen nicht umsonst eine Raketenabwehr auf einer Pazifikinsel auf. Hoffen wir, dass es nicht zum Äussersten kommen wird.

 

03.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 110.27Crude (WTI) : 96.62 $  Gasoil 927.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9510 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Nach dem langen Wochenende präsentierten sich die Öl-Futures uneinheitlich. Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass das Säbelrasseln des jungen Diktators in Nordkorea den Märkten etwas Unsicherheit verleiht. Die USA haben ja diverse Vorsichtsmassnahmen getroffen (Kriegsschiffe etc). Bleibt zu hoffen, dass hier nicht ein weiterer Krisenherd auf der Welt „aktiver“ wird. Die Marktlage kann als neutral bis bullish bezeichnet werden. Noch ist die Gefahr einer grösseren Gegenbewegung nicht vorbei.

 

02.04.2013

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 110.91Crude (WTI) : 98.83 $  Gasoil 926.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9463 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Vor und über die Ostern hat sich die Aufwärtsbewegung (Gegenbewegung) weiter verstärkt. Der Markt ist derzeit fest. Einzig der Dollar kränkelt leicht, liegt aber keinesfalls auf der Intensivstation.