AVIA Vereinigung Schweiz

30.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.83 $ Crude (WTI): 44.47 $ Gasoil  474.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9225 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr


29.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.62 $ Crude (WTI): 44.45 $ Gasoil  473.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.9087 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Wie schon oft an dieser Stelle erwähnt, haben sich in den letzten Tagen und Wochen die Preise mehr oder weniger gleich gehalten, obwohl äusserst beideutende Ereignisse stattgefunden haben. Etwas Unruhe brachten hauptsächlich die Finanzmärkte d.h. die Umrechnungsfaktoren von CHF zu $ oder zu €, wobei für die Beschaffung von Brenn- und Treibstoffen nur der $ zählt (aber durch den € auch enorm in Bewegung kam). Er kam von 1.02 zurück auf ca. 0.8750. Jetzt steigt er wieder und liegt derzeit fast bei 0.91. Wird er weitersteigen? Lassen die Ölmärkte nochmals nach? Alles Fragen, worauf wir – auch wenn wir alle Berichte und Überlegungen lesen - auch nicht sagen können. Wichtig für die momentane Zeit ist eigentlich nur Folgendes: Ist der heutige Tages-, vor allem aber Termin Preis für 2 oder 3 Jahre gut. Kann ich ihn verkraften. Und da wird man vermutlich bald zum Ergebnis „ja“ kommen. Die Notierungen können durchaus nochmals leicht fallen, die Notierungen zum $ steigen – die Endpreise bleiben in etwa gleich. Vielleicht hilft Ihnen das etwas. Fragen Sie unsere Berater. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

 

28.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 49.00 $ Crude (WTI): 45.59 $ Gasoil  478.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.9034 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Grundsätzlich haben sich die Märkte gestern nur ganz leicht verändert. Auch der Dollar gab nicht nach und blieb auf gleicher Höhe. Es wird sich heute zeigen, ob es in eine neue Richtung geht oder weiterhin circa auf bisherigem Stand bleibt. Grosse Ausschläge in die eine oder andere Richtung sind aber im Moment jederzeit möglich und gar nicht auszuschliessen. Der Wintersturm in den USA ist zwar abgelaufen, aber deutlich weniger schlimm als vorausgesehen. Der Markt muss heute noch in den DOE Zahlen den starken Rohölaufbau bestätigen (?).  Das könnte eventuell noch eine Überraschung bringen. Marktaussichten: baerish bis bullish.

 

27.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.01 $ Crude (WTI): 45.01 $ Gasoil  474.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.9032 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Es konnten sich gestern alle Werte circa halten. Nur der Dollar machte eine deutliche Ausnahme und verteuerte sich gegenüber dem CHF deutlich (siehe Chart). Wir rechnen deshalb heute für die Preise in der Schweiz mit ca. plus CHF 1.00 per 100 lt. USA und die EU drohen Russland mit neuen Sanktionen (wegen der Ukraine). Die OPEC betont, dass sie es nicht auf die Schieferproduktion abgesehen haben. Die Notierungen von Roh- und Gasoil setzen zu einem Rally an – bilden sich aber wieder zurück. Derzeit gilt es besonders den Dollar gut im Auge zu behalten.

 

tl_files/fM_k0001/images/26 01 15 USD_CHF.jpg

26.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.12 $ Crude (WTI): 44.88 $ Gasoil  472.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8799 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Schaut man 3 – 6 Wochen zurück und sieht, was alles passiert ist (weiterer Börseneinbruch, Aufhebung des 1.20 Status, 600 mrd. € der EZB, Tod des Königs in Saudi-Arabien, Wahlen in Griechenland) so sind die Auswirkungen an den Ölbörsen eigentlich nicht besonders gross. Der Dollar hat sich doch etwas verschoben. Aber sonst lgehen die Preise – mehr oder weniger – auf und ab. Geht das so weiter? Eine Frage, welche sich nicht eindeutig beantworten lässt. Wir denken, dass man die Preise täglich gut verfolgen muss. Das Wichtigste aber ist: Halten Sie den heutigen Preis als „vernünftig“ ? Wenn ja, bestellen Sie. Ob sehr schnell grössere Verschiebungen nach unten oder oben passieren, das können wir auch nicht sagen.

 

23.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 49.14 $ Crude (WTI): 46.65 $ Gasoil  479.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.8704 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr


22.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.96 $ Crude (WTI): 47.46 $ Gasoil  474.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.8595 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Der Chart unten zeigt den nervösen Handel. Am Schluss blieb aber alles in etwa gleich. Gespannt wartet die ganze (Öl) Welt auf die Angaben der EZB. Das kann für Öl in beide Richtungen gehen. Der Markt wird immer noch mit Neutral bis Bearish eingestuft. Heute folgen auch noch die DOE Zahlen. Diese sind aber diese Woche sicher – mindestens heute – weniger einflussreich als der EZB Bericht. Mal sehen.

 

tl_files/fM_k0001/images/21 01 15 brent.jpg

21.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 49.33 $ Crude (WTI): 46.84 $ Gasoil  470.25 $ pro Tonne

Dollar: 0.8714 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Nach dem US-Feiertag am Montag handelten die Ölmärkte gestern in etwa gleich wie die übrigen Märkte (London und elektronischer US Handel) am Montag. Es gibt eigentlich nicht viel Neues zu sagen. Die Aktienmärkte handelten uneiheitlich. Also bleiben wir dabei. Markteinschätzung Neutral bis bearish.

 

20.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.64 $ Crude (WTI): 47.38 $ Gasoil  472.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8786 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Gestern war in den USA Feiertag. Da passierte in London nicht viel. Die leicht gesunkenen Erdölpreise wurden durch den höheren Dollar praktisch ausgeglichen. Die neue Reise von Erdöl ist weiterhin unklar. Viele Faktoren spielen derzeit hinein und es könnte sehr rasch zu Ausschlägen in beide Richtungen gehen. Eine Prognose heute abzugeben, ist praktisch unmöglich. Man muss täglich das Buch neu aufschlagen und sehen, wo man steht. Eines aber ist sicher: Die Preise sind im Moment sehr attraktiv und eine (Teil-) Beschaffung müsste man – vor allem auch für Terminaufträge weit hinaus – ins Auge fassen. Die Marktaussichten: Neutral bis bearish.

19.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 50.21 $ Crude (WTI): 48.65 $ Gasoil  481.25 $ pro Tonne

Dollar: 0.8645 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Der erste Tag nach der Freigabe der 1.20 Grenze verlief an den Börsen enorm volatil. Der SMI Aktienmarkt verlor massiv. Die anderen Aktienindizes verliefen unterschiedlich. Die Ölbörsen legten ebenfalls zu - Brent wieder leicht über 50 $ (siehe Chart), doch der Dollar machte nicht mit und verlor. Das dürfte in den nächsten Tagen so weitergehen, bis sich die Märkte wieder etwas gefunden haben. Heute ist in den USA Feiertag. Die DOE Zahlen folgen deshalb erst am Donnerstag. Prognosen werden jede Menge herumgeboten. Wir verzichten aber darauf, diese weiterzugeben, weil wir nicht viel davon halten. Denn die Verantwortung übernimmt niemand dafür und sie könnten Sie nur schlecht beeinflussen. Wir bleiben bei den Kursaussichten: bearish bis bullish.

 

tl_files/fM_k0001/images/16 01 15 brent.jpg

 

16.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.51 $ Crude (WTI): 46.57 $ Gasoil  470.25 $ pro Tonne

Dollar: 0.8770 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Der gestrige Tag dürfte in die Geschichtsbücher eingehen. Im Laufe des Vormittages löste sich die Schweizer Nationalbank von der Obergrenze 1.20 CHF/€. Das löste „grausame“ Volatilitäten aus und diverse, grosse Importeure stellten den Verkauf ein, d.h. legten den Handel lahm. So ist auch das Verhältnis zum Dollar absolut „umgefallen“, zum Teil von 1.02 auf 0.70 !!! Heute hat sich die Situation leicht erholt, aber es dürfte wieder weiter Richtung 1.00 gehen. Was mit dem € passiert (auch beim Dollar) wissen die Götter. Der Preis ist heute sicher sehr gut und dürfte – vor allem auch für Langzeitaufträge – ein guter Gradmesser sein. Wie es weitergeht? Möglichst alles unklar. So einfach. Die Analyse zeigt alles , vor bearish bis bullish.

 

16.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.51 $ Crude (WTI): 46.57 $ Gasoil  470.25 $ pro Tonne

Dollar: 0.8770 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr


15.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 48.05 $ Crude (WTI): 48.06 $ Gasoil  471.75 $ pro Tonne

Dollar: 1.0204 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Während sich die Aktienindizes uneinheitlich verhielten, war es bei den Ölmärkten klar: Alles ging bergauf. Brent und Crude aktuell auf gleichem Niveau, deutlich höher. Auch Gasoil holte deutlich auf. Die bearishen DOE Zahlen (nur Destillate Lagerabbau) konnten den Sprung auf die erhöhten Werte nicht aufhalten. Da werden sich die meisten Ölexporteure, welche deutlich leiden, gefreut haben. Ob das von langer Dauer ist? Klar ist absolut noch nichts, aber die Preise sind absolut günstig und man muss sicher einen (Teil) Kauf überlegen. Der Mart wird von bearish bis bullish eingeschätzt.

 

tl_files/fM_k0001/images/14 01 15 Brent.jpg

14.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 45.85 $ Crude (WTI): 45.27 $ Gasoil  457.25 $ pro Tonne

Dollar: 1.0188 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

 

Gestern kam die Meldung durch, dass die Walliser Raffinerie Tamoil Ihre Produktion einstellen wird. Die Lager werden weitergeführt. Die Ölmärkte liefen gleich wie am Vortag – nervös.  Der Dollar legte leicht zu, so dass es zu leichten Erhöhungen in der Schweiz führt. Nun ist die 45 $ Marke im Rohöl – London Brent und New York Crude praktisch gleich – im Visier. Das könnte eine harte Nuss werden. Wenn ein Abgleiten nicht gelingt, könnte es sehr schnell in die Aufwärtsrichtung gehen. Noch ist es aber nicht soweit. Markteinschätzung: Neutral bis bearish.

 

13.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 45.90 $ Crude (WTI): 44.91 $ Gasoil  460.75 $ pro Tonne

Dollar: 1.0175 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

 

Die Aktienindizes verliefen uneinheitlich. Börsenpreise Rohöl sind weiter am Nachgeben und die Reduktion mit dem höheren Dollar zeigen sich heute bei ca. CHF 2.00 / 100 lt. Brent ist – das ist schon eine wichtige Tatsache – heute nur noch einen Dollar höher als die amerikanische Sorte Crude (WTI). Wird Crude bald die Leitwährung im Rohöl sein? Kann, muss aber nicht. Markteinschätzung: Fundamental und Charttechnisch weiter bearish.

 

12.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 49.50 $ Crude (WTI): 47.31 $ Gasoil  471.50 $ pro Tonne

Dollar: 1.0127 Rheinfracht: 19.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

 

Die Notierungen – inkl. dem Dollar – gingen mit leichten Verlusten ins Wochenende. Rohöl Brent liegt derzeit leicht unter der magischen Grenze von 50 $, gilt aber noch nicht definitiv als Durchbruch. Heute, wo Gasoil London für den Januar 2015 ausläuft, wird es sich zeigen, ob ein Durchbruch möglich ist oder ob – mindestens für den Moment – die Preise in die Gegenrichtung laufen. Die Bodenbildung scheint noch nicht unbedingt erreicht zu sein. Doch die Preise sind absolut interessant, vor allem für langfristige Verträge (allerdings höher als SPOT).

 

09.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 51.05 $ Crude (WTI): 49.08 $ Gasoil  482.50 $ pro Tonne

Dollar: 1.0181 Rheinfracht: 19.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr


08.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 51.28 $ Crude (WTI): 48.911 $ Gasoil  483.25 $ pro Tonne

Dollar: 1.0163 Rheinfracht: 19.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Der gestrige Chart zeigt, dass im Moment deutliche Zeichen von Unsicherheit an der Börse herrschen. Der Markt war fest und die Zeichen stehen etwa – dank dem höheren Dollar – in der Schweiz auf Plus CHF 1.00 / 100 lt. Wir zweifeln, ob das wirklich der Beginn einer Gegenbewegung ist. Da müsste noch etwas mehr Fleisch am Knochen sein. Derzeit geht es – nebst Angebot und Nachfrage – um viel mehr in der Ölwelt. Heute stehen zur Publikation viele, wichtige Daten an. Die Markteinschätzung reicht derzeit von bearish bis bullish. Die nächsten Tage könnten die Marktrichtung zeigen.

 

tl_files/fM_k0001/images/07 01 15 brent.jpg

07.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 50.45 $ Crude (WTI): 47.31 $ Gasoil  479.25 $ pro Tonne

Dollar: 1.0124 Rheinfracht: 19.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Der Chart unten sagt eigentlich alles. Der Markt rutscht im Spotbereich weiter nach unten. Der Dollar bleibt weiterhin stabil. Saudi-Arabien und die vereinten arabischen Emirate senken die Februarpreise. Short-Coverings stützen am Nachmittag. Die heruntergelesene Rede des saudischen Königs bleibt ohne Einfluss. Die Aktienmärkte sind mehrheitlich im Plus. Markt könnte weiter sinken.

 

tl_files/fM_k0001/images/06 01 15 brent.jpg

06.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 52.73 $ Crude (WTI): 49.55 $ Gasoil  497.25 $ pro Tonne

Dollar: 1.0051 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die Aktienmärkte gaben gestern deutlich nach. Auch die Rohölbörsen blieben nicht stehen und Crude in New York rutschte leicht unter 50 $ (wie letztmals im September 2009). Saudi Arabiens König ist schwer krank und liegt – so wie es tönt – im Sterben. Ob sein (umkämpfter) Nachfolger die ruinöse Preistreiberei mitmachen wird, steht noch auf einem anderen Blatt. Alle OPEC und Nicht OPEC Staaten wären froh, wenn der Preis, der nicht zum überleben genügt, in die Höhe getrieben würden. Die nächsten Tage werden es zeigen. Die Preise sind auf einem sicher interessanten Niveau.  

 

tl_files/fM_k0001/images/05 01 15 Brent.jpg

05.01.15

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 55.50 $ Crude (WTI): 51.72 $ Gasoil  512.50 $ pro Tonne

Dollar: 1.0072 Rheinfracht: 20.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Ihnen und Ihren Angehörigen, sowie Ihren Mitarbeitenden wünschen wir ein erfolgreiches, erfreuliches und gesundes 2015.

 

Die Notierungen an den Börsen gaben in der zweiten Dezemberhälfte nochmals nach (Ausnahme Dollar). Heute wird ein Teil der Marktteilnehmer wieder zur Arbeit zurückkehren und sich die Strategien für das neue Jahr festlegen. Was heute passiert, dürfte noch nicht viel mit Zukunft zu tun haben. Allgemein fragt man sich, ob wir den Boden erreicht haben. Kann sein, aber so, wie die Märkte laufen, ist eine Antwort darauf schwierig zu geben. Von Tag zu Tag die Preise neu ansehen gilt derzeit. Es zählt im Moment vor allem der Dollar, welcher heute erstmals wieder über 1:1 angibt. Die Preise sind aber interessant und wenn man einen Teilkauf ins Auge fasst, ist das sicher nicht schlecht. Die Zukunft wird sich zeigen.