AVIA Vereinigung Schweiz

30.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 110.05 $ Crude (WTI): 103.38 $ Gasoil  902.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.8972 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr


28.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 110.30 $ Crude (WTI): 104.21 $ Gasoil  911.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.8973 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Richtungs- und lustloser Handel nach dem langen Weekend. Die Einschätzung nach den diversen Wahlen und die weiter anhaltenden Kämpfe in der Ost Ukraine, die angespannte Lage in Libyen (Produktion ist wieder auf Eigenversorgung zurückgefallen) und die laufenden Wahlen in Ägypten (wurden um einen Tag verlängert), wo der federführende Spitzenkandidat Al-Sisi nicht den erhofften, starken Wählerauftrag erhalten wird, liessen die Anleger weiter zurückhaltend agieren. Die Markteinschätzung reicht von bearish bis bullish.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Feiertag und/oder ein verlängertes Wochenende.

 

27.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.86 $ Crude (WTI): 103.90 $ Gasoil  909.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8967 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Keine grossen Bewegungen zu Wochenbeginn an den Börsen (USA Memorials Day – GB Bankers Holiday). Der Hauptharst der Börsenakteure wird erst heute aus dem langen Wochenende zurück sein, die Situation des Weekends analysieren um sich dann neu zu positionieren.  Die Wahl von Poroschenko in der Ukraine ist für Viele ein Hoffnungsschimmer, dass er die Krise meistern könnte. Der Kreml respektiert das Resultat, ohne es zu akzeptieren und ist zu Gesprächen bereit. In Ägypten wird gewählt und alles andere als ein Sieg des ehemaligen Armeechefs wäre eine Überraschung. Die Ägypter könnten mit ihm aber vom Regen in die Traufe kommen. Spekulanten erhöhen ihre Long Positionen auf Rohöl, d.h. wetten auf wieder steigende Preise. In China wird gemäss Bloombergmeldung ein  Gesetz vorbereitet für die Einschränkung von Energie. Das Argument für kontinuierlich steigenden Ölverbrauch des weltweit zweitgrössten Ölverbrauchers würde damit etwas abgeschwächt.

 

tl_files/fM_k0001/images/26 05 14 brent.jpg

26.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.86 $ Crude (WTI): 103.90 $ Gasoil  909.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8967 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Freitag: Fast schon ein langweiliger Gang in ein spannendes Wochenende (Präsidentschaftswahlen in der Ukranine und Europawahlen). Das Resultat des Milliardärs Petro Poroschenko in der Ukranine schon im ersten Wahlgang überrascht doch eher, auch wenn ca. 15 % in der Ost Ukraine am Gang an die Urnen behindert wurden. Es bleibt zu hoffen, dass es Poroschenko nun gelingen wird, Entspannung in das krisengeschüttelte Land und im Verhältnis zu Russland zu bringen. Die nächsten Wochen und Monate werden darüber mehr Klarheit bringen. Heute ist der Ringhandel in New York infolge des Memorials Day geschlossen (elektronische Börse bleibt geöffnet) und es beginnt die grosse Reisesaison (Drivingseason) in den USA.

 

tl_files/fM_k0001/images/23 05 14 brent.jpg

23.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 110.47 $ Crude (WTI): 103.78 $ Gasoil  913.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8946 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Montag ist Memorials Day (Ring geschlossen – elektr. Börse läuft) es beginnt die grosse Reisesaison (Drivingseason)


22.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 110.43 $ Crude (WTI): 103.86 $ Gasoil  913.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.8943 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die Publikation der DOE Lagerzahlen (Massive Abbauten bei Rohöl- tiefster Stand seit 17 !! Jahr – moderate Aufbauten bei den Destillaten und Benzin) um 16 Uhr - also unter dem Strich eher bullishen -  lösten nur ein kurzes Unwohlsein aus (Chart unten). Doch schon oft zeigte sich das „wahre Gesicht“ erst am Folgetag. Russland schliesst einen Riesendeal in Erdgag mit China ab und macht sich so „unabhängiger“ von Europa. Aber man begibt sich in eine neue Abhängigkeit. Man könnte auch sagen: Ein Junkie wird durch den Wechsel des Dealers auch nicht clean (er). Stützend wirkten gestern auch die Lage in Libyen und der Ukraine. Markteinschätzung: neutral bis bullish.

 

tl_files/fM_k0001/images/21 05 14 gasoil.jpg

21.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.78 $ Crude (WTI): 102.88 $ Gasoil  912.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.8903 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Nach Auf und Abgestern: unter dem Strich ein Nullsummenspiel. Aber der Schein trügt. In Libyen braut sich nichts Gutes zusammen. Gaddafis Erben greifen nach der Macht und destabilisieren die Region weiterhin. Kann die Präsidentschaftswahl in der Ukraine übers kommende Wochenende durchgeführt werden. Faire und freie Wahlen sind unter den momentanen Umständen wohl kaum möglich. Auch in Syrien und Nigeria brodelt es im Moment wieder (oder immer noch) gewaltig. All das könnte den Baissiers im Markt einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen.

 

Kaum war man in Libyen der Meinung, die monatelange Einschränkung der Rohölexporte – der wichtigsten Einnahmequelle des Landes – gehe dem Ende entgegen, wird man eines anderen belehrt. Anschläge, Nichtanerkennen der gewählten Regierung, Rachefeldzüge und alles Unschöne passiert da, z.T. unter Federführung von Leuten, welche früher „Busenfreunde“ von Gaddafi waren. Das destabilisiert nicht nur Libyen, sondern die ganze Region erneut. Da kann man sich nur fragen: Quo vadis.

20.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.55 $ Crude (WTI): 102.75 $ Gasoil  910.25 $ pro Tonne

Dollar: 0.8924 Rheinfracht: 16.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Im gestrigen Vormittagshandel blieben die Notierungen innerhalb der Widerstandslinien, doch im späteren Abendhandel verloren sie noch leicht. Unter dem Strich ein geringfügiger Verlust, der sich preislich in der CHF heute kaum auswirken wird. Spekulanten bauten ihre Long Positionen im Rohöl auf (wetten auf steigende Preise). Libyen kommt nicht zur Ruhe. Es droht ein neuer Bürgerkrieg. Das Thema Ukraine mit den Unruhen und den bevorstehenden Präsidentschaftswahl übers kommende Wochenende steht ebenfalls im Fokus.

 

19.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.97 $ Crude (WTI): 102.15 $ Gasoil  914.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8917 Rheinfracht: 16.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die Ölbörsen handelten zum Wochenabschluss erneut nervös, seitwärts in enger Bandbreite. Stützend wirkten die neuen Unruhen in Libyen (Produktion erneut gesunken)  und anhaltende Gefechte in der Ost Ukraine. Uneinheitliche Konjunktur- und Wirtschaftszahlen aus den USA liessen keine neue Richtung an den Märkten erkennen. Die Verhandlungen zwischen dem Iran und der 5 + 1 Gruppe sind ins Stocken geraten. Die Marktentwicklung wird neutral bis bullish eingestuft.

 

16.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.06 $ Crude (WTI): 101.52 $ Gasoil  912.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.8902 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr


15.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.96 $ Crude (WTI): 102.03 $ Gasoil  914.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8897 Rheinfracht: 17.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Das Aufwärtspotential wurde auch gestern weiter getestet, jedoch konnten wichtige  Schlüsselwiderstände nicht (nachhaltig) durchbrochen werden. Die DOE Lagerzahlen aus den USA gaben ebenfalls keine eindeutigen Impulse. Der Markt sucht weiter nach einer neuen Richtung. Zudem fehlen fundamentale, neue News. Man erwarte allgemeint, dass die Notierungen weiterhin auf relativ hohem Niveau seitlich weiterlaufen.

 

14.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 109.46 $ Crude (WTI): 102.06 $ Gasoil  911.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.8890 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Heute soll der runde Tisch mit den USA, Russland, der EU und der Ukrainischen Übergangsregierung stattfinden. Die pro russischen Kräfte werden aller Voraussicht nach fehlen und vermutlich auch irgendwelche Vereinbarungen nicht einhalten. Man darf sich wirklich fragen:  Quo vadis Ukraine. Im Moment nur ein Pulverfass.  Der UNO Sondervermittler für Syrien, Lakhdar Brahimi wirft enttäuscht das Handtuch. Ihn zu ersetzen, wird für die UNO nicht einfach sein. Die USA prüfen eine Aufhebung des seit 1970 herrschenden Ausfuhrverbotes für Rohöl. Die Märkte setzten ihren seit 6. Mai anhaltenden, leichten Aufwärtstrend auch gestern fort. Es wird – mindestens für den Moment – mit weiterhin festen Preisen gerechnet.

 

tl_files/fM_k0001/images/13 05 14 brent.jpg

13.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 108.43 $ Crude (WTI): 100.71 $ Gasoil  903.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.8876 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Nach nervösen Tagesbewegungen blieb in etwa alles beim Morgenniveau. Russland droht erneut bzgl. Erdgaslieferung in die Ukraine. Die Atomverhandlungen mit dem Iran gehen in eine entscheidende Phase. Libyens Ölproduktion steigt erheblich, wenn auch noch nicht alles intakt ist. Markteinschätzung „neutral“.

 

Wenn die Ukraine bis 3. Juni 2014 die ausstehenden Erdgasschulden im Umfang von ca. 3.5 Mrd $ nicht bezahlt hat, wird es eng für zukünftige Lieferungen. Diese müssten dann so oder so im Voraus bezahlt werden. Der Iran wird sich bemühen, die heute beginnenden Verhandlungen zum Atomprogramm günstig zu beeinflussen, denn nur allzu gerne würde man für Russland mit Öl- und Gaslieferungen nach Europa in die Bresche springen. Aber dazu müssen zuerst die lästigen Sanktionen aufgehoben werden.

 

12.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 108.29 $ Crude (WTI): 100.15 $ Gasoil  908.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8871 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die Märkte gingen nach sehr unruhigem Verlauf in etwa auf Eröffnungsniveau aus dem Handel. In der Ost Ukraine fand die umstrittene (illegale) Abstimmung statt. Angeblich stimmten über 90 % der Urnengänger (wenn sie überhaupt wussten, worum es bei der Abstimmung ging)  für eine Abspaltung von Kiew und pro Russland. Es wird interessant sein, wie sich Putin zu diesem Resultat stellt und wie die Lage in der Ost Ukraine sich weiter entwickelt. Die EU bereitet neue Sanktionen vor. Die Aktienmärkte handelten uneinheitlich.

 

tl_files/fM_k0001/images/09 05 14 brent.jpg

09.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 108.35 $ Crude (WTI): 100.63 $ Gasoil  907.75 $ pro Tonne

Dollar: 0.8810 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die Notierungen verliefen gestern seitwärts in enger Handelsspanne. Rohölimporte in China um 21 % gestiegen. Putin ist für eine Verschiebung des Referendums in der Ukraine, doch die pro-russischen Kräfte lenken nicht ein. Markteinschätzung – weiterhin neutral bis bullish.

 

08.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 107.99 $ Crude (WTI): 99.33 $ Gasoil  906.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8759 Rheinfracht: 18.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Das Aufbäumen der Ölbörsen im späten Nachmittagshandel dürfte auf die doch eher bullishen DOE Lagerzahlen aus den USA zurückzuführen sein. Zeichnet sich nun eventuell – speziell unter Federführung der OSZE – nach dem Gespräch unseres Bundespräsident mit Russlands Präsident Putin von gestern doch ein Deeskalation in der Ukraine ab? Es bleibt abzuwarten, ob der gestrige Anstieg der Notierungen bereits einen Aufwärtstrend eingeläutet hat. Analysten meinen – eher nicht. Doch die Marktlage wird – fundamental und charttechnisch auf „neutral bis bullish“ eingeschätzt.

 

tl_files/fM_k0001/images/07 05 14 brent.jpg

07.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 107.28 $ Crude (WTI): 100.10 $ Gasoil  899.00 $ pro Tonne

Dollar: 0.8743 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Der gestrige Tag verlief seitwärts in enger Spanne. Der Markt sucht nach einer neuen Richtung. Die IEA sieht vom physischen Bedarf her für das laufende Jahr eher Entspannung. In den USA sieht man das gegenteilig, also eher ein wachsende Nachfrage. Die Ukraine bleibt börsenmässig weiter ein Dauerbrenner. Wo der Weg bei den Notierungen hingeht, ist derzeit schwer einzuschätzen. Es kann grosse Ausbrüche in beide Richtungen geben und zwar sehr schnell. Das aktuelle Niveau für die Beschaffung ist – sieht man frühere Jahre an – sicher nicht uninteressant.

 

tl_files/fM_k0001/images/06 05 14 brent.jpg

06.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 107.61 $ Crude (WTI): 99.36 $ Gasoil  899.25 $ pro Tonne

Dollar: 0.8775 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Erstaunlich, dass die Notierungen im Laufe des gestrigen Nachmittages erneut nachgaben (Gasoil sogar kurzfristig unter die magische Grenze von 900 $ pro Tonne, was allerdings nicht als nachhaltig gilt), obwohl sich in der Ukraine die beiden Kontrahenten weiterhin erbittert bekämpfen (mit Toten auf beiden Seiten). Das libysche Parlament erkennt mit Zähneknirschen den neuen Premier an. Spekulanten erhöhen ihre Positionen bei Brent, d.h. wetten auf wieder steigende Preise. Vielleicht ist der gestrige „Preissturz“ auch von den Spekulanten bewusst herbeigeführt. Positive US Indikatoren begrenzen die Verluste. Aktien gegen Handelsschluss wieder mit festerer Tendenz. Marktaussichten: Neutral. 

 

05.05.14

 

Rohöl/Barrel:  Brent : 108.57 $ Crude (WTI): 99.89 $ Gasoil  907.50 $ pro Tonne

Dollar: 0.8775 Rheinfracht: 21.00 CHF/to Notierungen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr

 

Die OSZE Geiseln wurden ohne Gegenforderung freigelassen. Aber die Lage in der Ukraine verliert damit keinesfalls an Bedeutung. Im Gegenteil, denn die Unruhen weiten sich auf die Grossstadt Odessa aus. Dies ist denn auch hauptsächlich der stützende Faktor an den Börsen. Der Iran bietet sich als Gaslieferant bei der EU an (natürlich als „Retter“ der grossen Abhängigkeit der EU von Russland). Markteinschätzung: Neutral bis bullish.  

 

tl_files/fM_k0001/images/02 05 14 brent.jpg