Marktinformationen

06.12.2023

Ölfutures nach OPEC+ mit vier Verlusttagen in Folge

Weiterhin bleiben die freiwilligen OPEC+ Kürzungen das marktbestimmende Thema, da die Anleger offenbar nach wie vor nicht nur an der Wirksamkeit, sondern auch an der Durchführbarkeit der Maßnahme zweifeln.
Brent: 77.37
Crude (WTI): 72.34
Gasoil: 790.75
Dollar: 0.8747
Rheinfracht: 42.00

Weiterhin bleiben die freiwilligen OPEC+ Kürzungen das marktbestimmende Thema, da die Anleger offenbar nach wie vor nicht nur an der Wirksamkeit, sondern auch an der Durchführbarkeit der Maßnahme zweifeln. Die Ölpreise haben seit Verkündung am letzten Donnerstag vier Verlusttage in Folge verzeichnet.
Der starke Rückgang zeigt, wie groß die Skepsis am Markt ist, dass die OPEC+ zum Einen ihre freiwilligen Kürzungen tatsächlich einhält, und zum Anderen mit dieser Maßnahme den erwarteten Angebotsüberschuss wird ausgleichen können. Die Rohölpreise sind seit ihrem Höchststand Ende September um etwa 20 Dollar gefallen, da die Befürchtung besteht, dass der Produktionsanstieg außerhalb der OPEC+ das Nachfragewachstum übersteigen wird.
Bis dahin bleibt die fundamentale Ausgangslage eher bearish und die Ölfutures unter Druck. Ein erster zaghafter Erholungsversuch im frühen Handel wurde schon wieder abgebrochen und die Notierungen an ICE und NYMEX handeln im Bereich ihrer Vortagestiefs. Bei den Inlandspreisen ergeben sich heute im Vergleich zu gestern Vormittag recht deutliche Preisabschläge.

Fundamental; neutral / bearish             Chartanalyse; neutral