Marktinformationen

04.12.2023

OPEC+ Beschluss hallt nach – Ölfutures ignorieren bullishe Faktoren

Obwohl von fundamentaler Seite zum Wochenstart eher die bullischen Meldungen überwiegen, bleibt man am Ölmarkt offenbar überzeugt, dass die OPEC+ Kürzungen im nächsten Jahr zu gering ausfallen werden, um die Preise zu stützen.
Brent: 78.14
Crude (WTI): 73.43
Gasoil: 781.50
Dollar: 0.8711
Rheinfracht: 44.00

Obwohl von fundamentaler Seite zum Wochenstart eher die bullischen Meldungen überwiegen, bleibt man am Ölmarkt offenbar überzeugt, dass die OPEC+ Kürzungen im nächsten Jahr zu gering ausfallen werden, um die Preise zu stützen. Entsprechend geben die Notierungen an ICE und NYMEX auch am Montagmorgen weiter nach.
Die OPEC+ hatte am Donnerstag nach langwierigen internen Verhandlungen eine Vertiefung der freiwilligen Kürzungen auf 2,2 Mio. B/T verkündet, wobei darin auch die aktuell schon vorgenommenen Kürzungen Saudi-Arabiens und Russlands enthalten sind, die wie erwartet ins neue Jahr verlängert werden. Bei den Marktteilnehmern sorgte vor allem die freiwillige Natur der Zusatzkürzungen für Zweifel an der tatsächlichen Durchschlagskraft der Maßnahme.
Insgesamt bewerten die Marktteilnehmer zum Wochen- und Monatsbeginn die fundamental bearishen Faktoren deutlich höher als die bullishen. Entsprechend kommen die Notierungen diesseits und jenseits des Atlantiks heute erneut unter Druck. Auch bei den Inlandspreise weitet sich das Abwärtspotenzial aus, so dass hier heute im Vergleich zu Freitagvormittag sehr starke Preisnachlässe

Fundamental; neutral / bearish               Chartanalyse; neutral / bearish